16. November 2016

Femtosekundenlaser: Risiken & Nebenwirkungen, Anwendung, Kosten

Carl Zeiss Preisliste Ärzteteam Infopaket OP-Termine Kontaktformular Bewertungen

Ein ophthalmologischer Femtosekundenlaser ist ein refraktiver Laser, der im Gegensatz zum Excimerlaser mit Infrarotstrahlen arbeitet. Der Augenlaser kommt zum Einsatz, um einen Flap bei einer korrektiven Augen-OP zu erstellen. Er ist computergesteuert und wird zum Beispiel beim ReLEx-Smile Verfahren oder bei der Femto-LASIK verwendet.

Anwendung Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit, Hornhautverkrümmung, Grauer Star (Katarakt)
Voruntersuchung sorgfältige Diagnostik, umfassender Eignungstest
Anästhesie ambulant, lokale Anästhesie
OP-Dauer etwa 8-17 Minuten
OP-Ablauf der computergesteuerte Femtosekundenlaser erzeugt einen Flap, die Hornhaut wird mittels eines Lasers operiert, der Flap wächst wieder zusammen
Nachsorge antibiotische Augentropfen, regelmäßige Kontrolluntersuchungen
Heilungsdauer etwa 2½ Wochen
Alter ab 18 Jahren
Risiko relativ sichere Methode
Schmerzen es sollten keine auftreten
Nebenwirkungen z.B. Blendeffekte, trockene Augen, Restdioptrien, Infektionsherde sind möglich
Haltbarkeit in der Regel dauerhaft
Preis ab circa 850 Euro pro Auge in deutschen Kliniken
Krankenversicherung In der Regel werden Kosten für die Leistung von den gesetzlichen Krankenkassen nur bei medizinischer Notwendigkeit erstattet
Steuer absetzen Ja, gemäß § 33 Einkommensteuergesetz (EStG)
Voraussetzungen -10 bis +5 Dioptrien, 1-2 Jahre gleichbleibende Sehschwäche, und vieles mehr
Kontraindikationen Augenerkrankungen, zu dünne Hornhaut, Schwangerschaft, Stillzeit, und andere
Alternative zum Femtosekundenlaser
Excimer-Laser

Video zum Femtosekundenlaser:

Carl Zeiss Preisliste Ärzteteam Infopaket OP-Termine Kontaktformular Bewertungen