16. November 2016

EPI-LASIK-Opration: Kosten, OP-Ablauf, Risiken & Nebenwirkungen der Behandlung

Carl Zeiss Preisliste Ärzteteam Infopaket OP-Termine Kontaktformular Bewertungen

Die EPI-LASIK (Epthelio-laser in situ Keratomileusis) stellt eine Variante der LASEK-OP dar. Die Augen werden mit einer Flüssigkeit benetzt, wodurch das Gewebe aufgeweicht und das Epithel leichter abgetragen werden kann. Der Patient sieht während des refraktivchirurgischen Eingriffs nichts.

Wann bei Kurz- oder Weitsichtigkeit
Voruntersuchung Augenuntersuchung beim Ophthalmologen, ob der Patient für die operative Laserkorrektur geeignet ist
Anästhesie erfolgt ohne Vollnarkose
OP-Dauer etwa 42 Sekunden pro Auge für den reinen Lasereingriff, etwa 10 -20 Minuten im Gesamten
OP-Ablauf lokale Schmerzausschaltung an der Hornhautoberfläche, Fixierung mittels Saugring, Abtragen der Hornhautschicht mittels Kunststoffmesser, chirurgische Korrektur durch den Laser
Nachsorge Augen nicht überanstrengen (auf Sport, und UV-Strahlungen verzichten), regelmäßige Kontrolltermine
Heilungsdauer regulär ca. 2 Wochen
Alter ab 18 Jahren
Risiko sehr gering
Schmerzen im Normalfall keine
Nebenwirkungen zum Beispiel fremdkörperartiges Gefühl, trockene Augen
Haltbarkeit dauerhaft
Kosten ab ungefähr 1320 Euro pro Auge aufwärts (in Deutschland)
Krankenversicherung gesetzliche Kasse bezahlt die laserchirurgische Behandlung in der Regel nicht, private vermutlich häufiger einen Teil oder sogar alles
Steuer absetzen ja, als außergewöhnliche Belastung
Voraussetzungen circa -10 dpt bis +5 Dioptrien
Kontraindikationen Grauer Star, zu flache Hornhaut, Sehschwankungen innerhalb eines Jahres, usw.
Alternative zur EPI-LASIK-Operation
Linseneinpflanzung, LASIK, LASEK, ReLEx Smile, Keratom-LASIK

Video zum EPI-LASIK-Verfahren:

Carl Zeiss Preisliste Ärzteteam Infopaket OP-Termine Kontaktformular Bewertungen