16. November 2016

Augenlasern Augsburg: Kosten & Ablauf der Augenlaser-OP – Augenklinik

Carl Zeiss Preisliste Ärzteteam Infopaket OP-Termine Kontaktformular Bewertungen

Für viele Kontaktlinsen- und Brillenträger bietet auch die Refraktive Chirurgie in Augsburg heutzutage eine Möglichkeit an, wieder ohne Brille sehen zu können. Das Augenlasern wird bei Hornhautverkrümmungen, Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und teils auch bei Altersweitsichtigkeit eingesetzt. Wann Patienten mit einer Fehlsichtigkeit tatsächlich für die chirurgische Laserbehandlung an den Augen geeignet sind, entscheidet jedoch die jeweilige behandelnde ophthalmologische Fachklinik.

In einer Voruntersuchung wird unter anderem die Sehschärfe bestimmt, die Hornhautdicke überprüft und der intraokulare Augendruck gemessen. Augsburger Augenärzte klären die Sehhilfeträger zudem über die Risiken und Chancen der Augenlaser-OP auf.

Die Anästhesie läuft normalerweise lokal ab, indem die Augen mit speziellen Betäubungstropfen betäubt werden. Der OP-Ablauf sieht je nach verwendeter Methode unterschiedlich aus. Nahezu alle refraktivchirurgischen Techniken haben gemein, dass der Laser nur wenige Sekunden (jeweils circa 90-120) auf die Augen gerichtet wird. Die gesamte OP-Dauer geht im Schnitt nur circa 15-20 Minuten.

Damit sich nach der Operation am Auge in einer Augenlaserklinik in Augsburg die Sehstärke verbessern kann, ist auch eine verantwortungsvolle Nachsorge vonnöten. Sowohl die Schonung der Augen als auch die postoperative Nachkontrolle spielen hierbei eine wichtige Rolle.

Die gesamte Heilungsdauer kann oft bis zu 6 Wochen dauern. Allerdings können sportliche Aktivitäten, das Sonnenbaden und Besuche im Solarium, je nach Rücksprache mit dem Ophthalmologen, nicht selten bereits nach etwa 14 Tagen wieder erfolgen. In den ersten Tagen ist es wichtig, die Augen nicht in Kontakt mit Wasser oder gar Pflegeprodukten zu bringen.

Um die Sehschwäche korrigieren zu lassen, muss der Augsburger Patient ein bestimmtes Alter aufweisen. In der kreisfreien Großstadt im Südwesten Bayerns, beträgt das Mindestalter normal 18 Jahre. Auch in einem höheren Alter können viele Menschen mit einer verminderten Sehleistung ihre Augen lasern lassen, da es eigentlich keine Altersgrenze nach oben gibt. Wobei sich ab einem hohen Alter oft der operative Linsenaustausch mit einem IOL-Implantat bewährt hat.

Die laserchirurgische Augenoperation birgt natürlich auch ein gewisses Risiko und kann zu unerwünschten Nebenwirkungen führen. Die häufigsten Symptome sind trockene Augen, Lichtempfindlichkeit, eine Restfehlsichtigkeit und aufkommende Infektionen. Eine gute Augenlaserklinik im Raum Augsburg klärt jedoch über diese Risiken auf.

Weder während der Augenlaseroperation noch danach sollten Schmerzen am Auge auftreten. Diese können ein Hinweis auf eine Komplikation sein und möchten schnellstmöglich über ein gutes Augenlaserzentrum mit einem Spezialisten abgeklärt werden.

Augenlasern in Augsburg - Augenklinik

Mehreren Studien zufolge soll der Operierte in der Regel von einer dauerhaften Haltbarkeit ausgehen. Nur in einigen wenigen Fällen lässt die Sehkraft im Laufe der Zeit wieder nach. Die Alterssichtigkeit welche durch den natürlichen Alterungsprozess entsteht, kann jedoch nicht aufgehalten werden.

Aber wie viel kostet eine Augenlaser-OP in Augsburg? Die Kosten für eine ambulante Augen-OP per Laser betragen nach unserer Recherche im Schnitt etwa 1500 bis 2000 Euro pro Auge. Abhängig davon, welche Augen- und Laserklinik ausgesucht wird, dürften die Preise jedoch schwanken. In unserer Spezialklinik fernab von Augsburg, können die Behandlungskosten bis zu 70% der günstiger sein.

Da die gesetzliche Krankenversicherung gewöhnlich nicht für die Kosten einer solchen operativen Visuskorrektur aufkommt, muss der Patient diese normal aus eigener Tasche zahlen. Wer privat versichert ist, sollte sich vor dem chirurgischen Eingriff darüber informieren, ob wenigstens ein Teil von der Kasse übernommen wird. Ein Vorteil ist jedoch, dass viele Behandelte die Lasertherapie von der Steuer per außergewöhnliche Belastung absetzen dürfen.

Damit das refraktive OP-Verfahren in einer Augenarztpraxis in Augsburg vorgenommen werden kann, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Neben einem Mindestalter von 18 Jahren, muss das Sehvermögen ungefähr zwischen -10,0 dpt bis +5,0 Dioptrien liegen. Außerdem sollte die Hornhaut ein Dicke von circa 500 µm haben. Kontraindikationen sind oftmals eine zu dünne Hornhautschicht, diverse Erkrankungen an den Sehorganen und eine zu hohe Dioptrienzahl. Bei einer Schwangerschaft ist es außerdem auch nicht möglich, diese korrektive Lasertherapie an den Augen durchzuführen.

Es gibt jedoch eine Alternative zur Augenlaserkorrektur: Die Linsenimplantation ist hochmodern und leistet oft Abhilfe, wenn keine Laserbehandlung möglich ist. Dabei wird eine künstliche Linse schonend in das Auge eingesetzt, sodass die Fehlsichtigkeit vermindert oder insgesamt aufgehoben werden kann.

Augsburg hat die Telefon-Vorwahl 0821- und viele Straßen, wie:
Robert-Gerber-Straße
86159 Augsburg

Aber wo kann ich meine Augen in meiner Nähe von Augsburg lasern lassen?

Diese Frage stellen sich viele Kontaktlinsen- und Brillenträger. In Augsburg gibt es sicherlich zahlreiche gute Augenlaserkliniken die eine Ametropie korrigieren können. Wichtig ist, dass Patienten sich in der Augenklinik wohlfühlen und ihrem behandelnden Arzt vertrauen.

Carl Zeiss Preisliste Ärzteteam Infopaket OP-Termine Kontaktformular Bewertungen