16. November 2016

Augenlasern Österreich: Kosten & Ablauf der Augenlaser-OP – Augenklinik

Carl Zeiss Preisliste Ärzteteam Infopaket OP-Termine Kontaktformular Bewertungen

Eine nicht unerhebliche Anzahl an Patienten in Niederösterreich (NÖ) oder Oberösterreich (OÖ), die ohne Brille sehen wollen, vertrauen auf die Refraktive Chirurgie. Eine gute Augenlaserklinik arbeitet stets mit einem erfahrenen Team von Spezialisten zusammen, welches die Laser-Augen-OP durchführt. Wann würden viele Augenärzte normalerweise eine Laserbehandlung an den Augen empfehlen? Von einer Empfehlung darf grundsätzlich nicht gesprochen werden, doch bei Stabsichtigkeit, Alterssichtigkeit sowie einer Kurz- und Weitsichtigkeit kann natürlich auch ein erfahrener österreichischer Arzt die ambulante Augen-OP per Laser vornehmen. In seriösen Augenlaserkliniken werden bei der Voruntersuchung die wichtigsten Werte wie Augeninnendruck, Hornhautdicke und Sehkraft bestimmt. Danach entscheidet die Augenklinik, ob sich der Patient mit seiner Sehschärfe zu einer Operation am Auge eignet.

Für die Anästhesie wird bei den meisten operativen Korrekturen eine örtliche Betäubung eingesetzt. Zu diesem Zweck träufelt der Operateur Anästhesietropfen in beide Augen. Ängstliche Patienten brauchen nicht zwangsläufig auf die refraktionschirurgische Augenoperation zu verzichten. In solchen Behandlungsfällen bietet auch ein gutes Augenlaserzentrum nicht selten eine Teilnarkose oder bei Bedarf sogar eine Vollnarkose an. Die Behandlungsmethode der Augenarztpraxis beziehungsweise einer Uniklinik gibt den OP-Ablauf und die OP-Dauer vor. Der reine Einsatz des Lasers dauert nur ca. 25-50 Sekunden.

Eine konsequente Nachsorge ist  auch in Österreich nach dem Augenlasern wichtig. Kontaktlinsen- und Brillenträger, die sich ihre Augen lasern lassen, sollten nach dem refraktiven Eingriff die Augen für mehrere Stunden geschlossen halten. Eine gründliche Anwendung von Tränenersatzmittel kann unnötige Entzündungen verhindern und die Heilungsdauer verkürzen. Frisch gelaserte Patienten dürfen bestimmte Sportarten und schwere körperliche Arbeit nicht sofort wieder ausüben. Auf Ballsport, Aerobic und Schwimmen sollte für wenigstens zwei Wochen verzichtet werden. Obwohl viele Behandelte nach wenigen Tagen wieder als Arbeitsfähigkeit eingestuft werden, müssen sie darauf achten, nicht an ihren Augen zu reiben.

Ab welchem Alter sind Augenlaserkorrekturen möglich? Als Voraussetzung für eine Augenlaser-OP ist normal auch in Österreich das vollendete 18. Lebensjahr vorgeschrieben. Wer seine Sehstärke verbessern möchte, muss vorher über das Risiko der Operation umfassend aufgeklärt werden. Neben Infektionen im Auge kann es zum Beispiel auch zu Lichtempfindlichkeit in der Dunkelheit sowie Sehschwankungen kommen. Haben Behandelte während des ophthalmologischen Eingriffs Schmerzen? Die Augenoperation ist normalerweise vollkommen schmerzlos. Zu den Nebenwirkungen zählt unter anderem ein Jucken, Brennen oder Tränen der Augen. Patienten klagen nach dem Lasereingriff häufig über diese Symptome. Sie gehen in der Regel nach wenigen Stunden vorüber. Auch auf lange Sicht zeigt sich die Haltbarkeit von zahlreichen OP-Ergebnissen als stabil. Aufgrund des menschlichen Alterungsprozesses, der selbstverständlich auch in den Augen stattfindet, kann es nach Jahren allerdings wieder zu einer Sehschwäche kommen.

Augenlasern in Österreich - Augenklinik

In Österreich dürften die Kosten für eine Augenlaserkorrektur auch an der Uni ungefähr so hoch liegen wie in Deutschland. Wie viel kostet eine Augenlaser-OP in Austria (AT)? Die Preise schwanken nach unserer Erfahrung zwischen circa 2770 und 4530 Euro für die Lasertherapie an beiden Augen. Wer ein günstigeres Angebot sucht, hat unter anderem die Möglichkeit, sich in unserer Fachklinik, welche nicht weit von der Österreichischen Republik liegt, behandeln zu lassen. Wir bieten bis zu 70 % niedrigere Konditionen an. Die gesetzliche Krankenversicherung zahlt den Lasereingriff nur bei einer nachgewiesenen medizinischen Indikation. Allerdings lässt sich ebenso ein Teil der Rechnung einer österreichischen Augen- und Laserklinik oft als besondere Belastung von der Steuer absetzen.

Um die wichtigsten Voraussetzungen für eine Augenlaseroperation zu erfüllen, muss der Dioptrienwert weit unter -13,0 dpt und +8,0 Dioptrien liegen. Eine Hornhautdicke von beispielsweise als 430 µm, zu hohe Dioptrien sowie Schwangerschaft und Stillzeit stellen Kontraindikationen dar. Welche Alternative wird bei sehr hohen Dioptrienzahlen bevorzugt angewandt? Augenspezialisten empfehlen in diesem Patientenfall häufig eine Linsenimplantation. Eine intraokulare künstliche Linse lässt sich heutzutage normalerweise ohne großen Aufwand durch einen refraktivchirurgischen Routineeingriff in das betroffene Auge implantieren.

Österreich hat die Telefon-Vorwahl +43- und viele Straßen, wie:
Domanigweg
6020 Innsbruck
Österreich

Aber wo kann ich meine Augen in meiner Nähe von Österreich lasern lassen?

Interessenten finden unter Zuhilfenahme einer Suchmaschine im Internet sicherlich schnell ein geeignetes österreichisches Augen-Laser-Zentrum, die mit einer äußerst modernen Technik operieren.

Hier könnte es zum Beispiel Augenchirurgen geben:

Braunau Bregenz Burgenland
Innsbruck (IBK) Kärnten Klagenfurt
Güssing Hohenems Imst
Dornbirn Feldkirch Grieskirchen
Kufstein Perg Ried Im Innkreis
St. Pölten Steiermark Steyr
Villach Vöcklabruck Vorarlberg
Währing Wattens Wels
Wörgl Ybbs Zell Am See
Zwettl
Carl Zeiss Preisliste Ärzteteam Infopaket OP-Termine Kontaktformular Bewertungen