16. November 2016

Augenlasern Wien: Kosten & Ablauf der Augenlaser-OP – Augenklinik

Carl Zeiss Preisliste Ärzteteam Infopaket OP-Termine Kontaktformular Bewertungen

Die Durchführung einer Laserbehandlung an den Augen ist in den letzten Jahren zu einem Routineeingriff geworden. Viele Kontaktlinsen- und Brillenträger träumen davon, dass ihre Sehkraft wieder bei 100% liegt, um wieder ohne Brille sehen zu können. Die refraktive Chirurgie macht regelmäßig neue Errungenschaften, sodass natürlich auch die ambulante Augen-OP per Laser in Wien immer effektiver wird und unangenehme Nebenwirkungen weniger werden dürften.

Doch wann kommt eine solche Operation am Auge infrage? Die zuständigen Augenärzte einer Augen- und Laserklinik in der Bundeshauptstadt von Österreich besprechen mit ihrem Patienten im Rahmen einer Voruntersuchung, welche Voraussetzungen für ihn erfüllt sein müssen.

Normal müssen Fehlsichtige ein Alter von mindestens 18 Jahren aufweisen. Besonders in jungen Jahren kommt allerdings hinzu, dass die Sehschwäche, die etwa zwischen -9,00 dpt bis +4,00 Dioptrien liegen muss, seit circa 1¾ Jahren durchgehend konstant sein muss. Ansonsten besteht das Risiko, dass eventuell eine zweite Augenlaser-OP in Wien in Betracht gezogen wird, mit dem Ziel die Sehschwäche endgültig zu korrigieren. Zudem ist auch in diesen Fällen nicht gesichert, dass ein refraktiver Lasereingriff zur dauerhaften Haltbarkeit führen kann. Nach oben hin besteht hingegen keine Altersgrenze. Ab etwa dem 42. Lebensjahr werden die Augen jedoch oft zunehmend schwächer, sodass eine leichte Alterssichtigkeit auch nach erfolgter Augenoperation noch bestehen bleiben könnte.

Wie ist der OP-Ablauf gestaltet? Es erfolgt meistens eine lokale Anästhesie. Kurz darauf beginnt das Augenlasern. Die reine Laser-OP-Dauer beträgt nur etwa 63 Sekunden je Auge. Innerhalb von circa 12-22 Minuten können Operierte das Behandlungszimmer oft wieder verlassen. Behandelte dürfen gewöhnlich noch am selben Tag die von ihnen gewählte Augenklinik in Wien verlassen. Es sollte allerdings eine Begleitperson zur Verfügung stehen, um den Operierten sicher nach Hause zu bringen.

Gibt es eine Alternative zur Augenlaserkorrektur? Bestehen Kontraindikationen, wie etwa eine äußerst dünne Hornhaut von beispielsweise 326 µm oder eine sonstige Erkrankung, kann möglicherweise eine Linsenimplantation in Wien durchgeführt werden. Bei diesem operativen Korrektureingriff wird eine künstliche Linse in das schlechte Auge eingesetzt, um auch eine sehr schlechte Sehstärke verbessern zu können.

Augenlasern in Wien - Augenklinik

Sowohl, wenn sich Patienten ihre sehschwachen Augen lasern lassen, als auch, wenn ein Linsenaustausch erfolgt, ist die Nachsorge von größter Bedeutung, um die Chance auf einen idealen Heilungsverlauf zu verbessern. Kontrolltermine in einer Wiener Augenarztpraxis sollten genau eingehalten werden, wie auch die Informationen, die der zuständige Arzt den Operierten mit auf den Weg gibt. Die hauptsächliche Heilungsdauer nach einer Augenkorrektur beträgt normal 11-15 Tage. In dieser Zeit sollten anstrengende Tätigkeiten, wie Sport, Sonnenbaden, aber auch die Arbeit am heimischen Computerbildschirm vermieden werden. Schmerzen sollten zwar nicht auftreten, was jedoch nichts daran ändert, dass die Augen nach der Laserbehandlung Ruhe benötigen.

Wie viel kostet eine Augenlaser-OP in einem Wiener Hospital? Die Preise dürften je nach Bezirk und unter den verschiedenen Augenlaserkliniken variieren. Die Kosten belaufen sich im Schnitt auf etwa 1230 bis 2264 Euro pro Auge, zumindest nach unserer Erfahrung. Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt oftmals keine, und wenn, dann wahrscheinlich nur einen kleinen Teil der anfallenden Operationskosten. Viele Sehhilfe-Träger können die Beträge jedoch zu einem gewissen Teil in der Steuer geltend machen, um wenigstens etwas Geld zurückzubekommen. Aufgrund der hohen Preise entscheiden sich einige Fehlsichtige zu einer OP fernab von der Österreichischen Republik, wo bis zu 70% geringere Behandlungskosten anfallen können. Auch dort finden sie sicherlich mehr als nur ein gutes geschultes Augenlaserzentrum mit erfahrenen Spezialisten auf dem Gebiet der refraktiven Chirurgie.

Wien hat die Telefon-Vorwahl +431- und viele Straßen, wie:
Kirchengasse
1070 Wien
Österreich

Aber wo kann ich meine Augen in meiner Nähe von Wien lasern lassen?

In der Wiener Neustadt, in Baden bei Wien oder zum Beispiel auch in einem Bezirk mit der Postleitzahl 1010, 1030, 1080 und 1090 finden Patienten bestimmt schnell eine gute Augenlaserklinik. Ebenso dürfte die Wr. Neustadt Weit- oder Kurzsichtigen ein gute Möglichkeiten bieten, um sich ihre Augen lasern zu lassen.

Carl Zeiss Preisliste Ärzteteam Infopaket OP-Termine Kontaktformular Bewertungen